«Zukunft Hendschiken»

04.01.2021

 

Gerne informieren wir die Einwohnerinnen und Einwohner erneut zum Thema «Zukunft Hendschiken». Wir haben bereits in der Juni-Ausgabe der Hendschiker Dorfpost ein erstes Mal informiert. Geplant waren weitere Informationen anlässlich des HendschikerTalks und der Gemeindeversammlung. Aus bekannten Gründen war dies leider nicht möglich und daher wählen wir erneut den Weg über die Dorfpost.

Für den Gemeinderat ist der Zeitpunkt gekommen, um sich proaktiv mit der Zukunft unseres Dorfes auseinanderzusetzen. Der Gemeinderat will dieses wichtige Thema jedoch nicht alleine bearbeiten und sozusagen im stillen Kämmerlein entscheiden. Nein, wir wollen diesen Weg ganz bewusst gemeinsam mit Ihnen gehen.

Folgende Fragen gilt es aus unserer Sicht in diesem Zusammenhang zu beantworten: 

  • Wo steht Hendschiken in 2, 5 oder gar 10 Jahren beziehungsweise, wo soll Hendschiken in 2, 5 oder 10 Jahren stehen?
  • Was braucht es, damit Hendschiken ein attraktives Dorf bleibt, in dem man gerne lebt, arbeitet, zur Schule geht und die Freizeit verbringt?
  • Wie können wir die Aufgaben und Herausforderungen an eine standortattraktive Gemeinde stemmen?
  • Welche Chancen und Risiken bieten sich uns allenfalls, wenn wir die Aufgaben in Zukunft gemeinsam mit anderen Gemeinden angehen?

Damit wir diese und weitere Fragen gemeinsam mit der Bevölkerung diskutieren können, plant der Gemeinderat am Samstag, 8. Mai 2021, 08.30 – 11.30 Uhr einen Workshop; wenn uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht.

Wir haben uns für diesen Anlass einen erfahrenen Mann an die Seite geholt, nämlich Peter Weber aus Mettau (Gemeindeammann und Berater von Gemeinden sowie Organisationen). Er wird den Workshop gemeinsam mit dem Gemeinderat vorbereiten und dann auch moderieren.

Aktuell wissen wir noch nicht, wohin der Weg uns genau führen wird; das ist eine Herausforderung, doch gleichzeitig eine spannende Aufgabe.

Wir benutzen in diesem Zusammenhang gerne das Bild einer grünen Wiese ... auf dieser Wiese liegt Hendschiken, rund herum hat es andere Dörfer, doch es fehlen aktuell noch die grossen Verbindungsstrassen. Vorläufig hat es erst einfache und noch etwas holprige Feldwege. Der Hendschiker Gemeinderat kann die Planung der Verbindungsstrassen jedoch erst angehen, wenn die Gespräche mit der Bevölkerung stattgefunden haben. Denn die Hauptstrassen, die wir planen, sollen gefragt und nachhaltig sein ... und in beiden Richtungen genutzt werden.

Dies ein Zwischenbericht aus dem Gemeinderat. Die Einladungen zum Workshop werden wir Ihnen zeitgerecht zukommen lassen.

 

Zurück