Coronavirus, Gegenseitige Unterstützung für Bedürftige

29.04.2020

 

Empfehlung des Bundesrates: Bleiben Sie zu Hause, insbesondere wenn Sie alt oder krank sind. Es sei denn, Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten; es sei denn, Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen; es sei denn, Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen. 

Die aktuelle Situation infolge des Coronavirus ist für alle eine grosse Herausforderung. In dieser Zeit ist eine gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit wichtig, um sich bei der Kinderbetreuung oder Einkäufen für Risikopersonen gegenseitig unterstützen zu können. 

Die kostenlose Plattform «Five up» kann in dieser Situation helfen, dass sich Quartiere und Nachbarschaften auf einfachste Weise selber organisieren können. Freiwillige aber auch Bedürftige können selber Angebote aufschalten und sich in geschlossenen Netzwerken organisieren . Im Gegensatz zu Facebook und Co. sieht man bei «Five up» direkt, wo es noch Hilfe braucht und wo sich bereits Personen gemeldet haben, und erspart so eine Menge unnötiger Kommunikation.  Unter diesem Link finden Sie Tipps und eine Anleitung, wie die App «Five up» aktuell am besten genutzt werden kann.

Einwohnerinnen und Einwohner, welche über keine Möglichkeit verfügen, diese App zu nutzen, können sich während den Öffnungszeiten telefonisch an die Gemeindeverwaltung, Telefonnuummer 062 885 50 80 wenden. 

Das Team der Gemeindeverwaltung wird die Anfragen dann erfassen und koordinieren.  Nutzen Sie dieses Angebot, wir helfen gerne!

 

Zurück