Emotionsbild 1 Emotionsbild 2 Emotionsbild 3 Emotionsbild 4 Emotionsbild 5
Willkommen in Hendschiken

Was ist zu tun?

Aus  Gründen der Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung möglicher weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten jeweils für beide Geschlechter.


Abmeldung/Anmeldung/Ummeldung 


Anmeldung

Die persönliche Anmeldung bei der Einwohnerkontrolle hat innerhalb von 14 Tagen zu erfolgen. Bevor Sie sich in Hendschiken anmelden können, müssen Sie sich am alten Wohnort abmelden!

Mitzunehmen sind:

Schweizer Ausländer
Heimatschein Pass oder ID
Krankenkassenpolice Ausländerausweis falls vorhanden
Miet-/Kaufvertrag Krankenkassenpolice
evtl. Heiratsurkunde Miet-/Kaufvertrag
evtl. Scheidungsurkunde Arbeitsvertrag
evtl. Geburtsurkunde Kinder evtl. Heiratsurkunde
  evtl. Scheidungsurkunde
  evtl. Geburtsurkunde Kinder

Wenn Sie einen Hund besitzen, benötigen wir von Ihnen noch den Impfausweis des Hundes. Falls Sie den Hund nach dem 01.09.2008 angeschafft haben, benötigen wir zusätzlich noch den praktischen und theoretischen Sachkundennachweis.

Ummeldung
Die Adressänderungen in Hendschiken sind innert 14 Tagen der Einwohnerkontrolle unter Vorlage eines neuen Mietvertrages zu melden. Schweizer Bürger haben den Niederlassungsausweis/die Meldebestätigung, ausländische Staatsangehörige den Ausländerausweis mitzubringen.

Abmeldung
Die Abmeldung bei der Einwohnerkontrolle hat innerhalb 14 Tagen unter Vorweisung des Niederlassungsausweises/der Meldebestätigung zu erfolgen. Ausländische Staatsangehörige haben den Ausländerausweis mitzubringen.

Sie können sich auch ab sofort rund um die Uhr anmelden unter folgendem Link: https://ag.eumzug.swiss/

Adressauskunft

Adressauskünfte werden nur schriftlich und gegen Vorlage eines genügenden Interessennachweises erteilt. Die Kosten betragen CHF 20.-.



Bauvorhaben

Wer bauen will - neu bauen, umbauen oder anbauen - muss eine Menge von Vorschriften und Reglementen beachten. Diese können von Gemeinde zu Gemeinde variieren. Es ist deshalb ratsam, sich mit diesen Vorschriften vertraut zu machen, bevor man ein Bauvorhaben plant. Dadurch können unter Umständen Komplikationen und Mehrkosten vermieden werden.

Die
Bau- und Nutzungsordnung, die Kontaktadressen zur Beschaffung von Grundlagenplänen sowie die Baugesuchsformulare können bei der Gemeindekanzlei bezogen werden.



Beglaubigungen


Unterschriftsbeglaubigungen
Eine Unterschrift kann nur beglaubigt werden, wenn sie in Anwesenheit der zuständigen Amtsperson und vor ihr zu Papier gebracht wird. Es ist ein persönliches Erscheinen notwendig. Ausserdem ist ein gültiger Personalausweis (Identitätskarte, Riesepass, Führerausweis) mitzubringen.

Beglaubigung von Kopien
Fotokopien können beglaubigt werden, wenn das Original vorliegt. Die Gemeindekanzlei wird eine Kopie davon erstellen und diese beglaubigen.



Briefliche Stimmabgabe 

Die briefliche Stimmabgabe kann per Post oder über den Briefkasten der Gemeindeverwaltung erfolgen. Bei der brieflichen Stimmabgabe per Post muss das Kuvert mit den Stimm- und Wahlzetteln mindestens vier Arbeitstage vor dem Abstimmungstag der Post übergeben werden. Bei späterer Postaufgabe kann nicht garantiert werden, dass das Antwortkuvert mit den Stimm- und Wahlzetteln rechtzeitig im Wahlbüro eintrifft. 

Verspätet eingegangene Kuverts sind ungültig.


 
Bei der brieflichen Stimmabgabe ist zu beachten: 

 - der Stimmrechtausweis ist zu unterschreiben;
 - die Stimm- oder Wahlzettel sind in das kleine  
   Stimmzettelkuvert zu legen und dieses ist zuzukleben;
 - das zugecklebte Stimmzettelkuvert sowie der 
   unterschriebene Stimmrechtsausweis sind in das
   grosse Antwortkuvert zu legen;
 -
das Antwortkuvert ist zuzukleben und rechtzeitig der 
   Gemeindekanzlei zuzustellen

Urnenöffnungszeiten:
Sonntag: 08.30 - 09.00 Uhr im Gemeindehaus
 


 

Eheschliessung

Zuständig für die Durchführung des Vorbereitungsverfahrens der Eheschliessung ist das regionale Zivilstandsamt.


Einbürgerung

Es wird zwischen der ordentlichen- und der erleichterten Einbürgerung unterschieden. Für Informationen stehen Ihnen folgende Links zur Verfügung:

-ordentliche Einbürgerung
-erleichterte Einbürgerung



Fundbüro

Bei Fund oder Verlust eines Gegenstandes kann in der Regel die nächste Polizeidienststelle oder das zuständige Gemeindefundbüro weiterhelfen. Deliktische Fundgegenstände werden der Polizei weitergeleitet.

Für weitere Informationen stehen Ihnen folgende Links zur Verfügung:

-Fundgegenstände
-Fundservice SBB 



Geburt

Für die Eintragung von Geburten ist das regionale Zivilstandsamt zuständig.



Hundehaltung

Hunde im Alter ab 3 Monate sind bei der Gemeindeverwaltung anzumelden. Die Rechnung für die Hundetaxe wird im April versendet. Die Zahlungsfrist ist jeweils bis am 31. Mai des laufenden Jahres. Die Kosten betragen ab 2016 Fr. 120.00. Die Taxe ist für ein Jahr. Stirbt der Hund oder wechselt der Besitzer, ist der Finanzverwaltung Meldung zu erstatten.

Der Kanton Aargau gestattet Steuererleichterungen oder -befreiungen für bestimmte Tiere (z.B. Blindenhunde, Rettungshunde).




Identitätskarten (IDK) und Reisepässe


Einführung biometrischer Reisepässe

Seit dem 01. März 2010 gilt auf Bundesebene das neue Ausweisgesetz und die Ausweisverordnung. Der neue Schweizer Pass (Pass 10) enthält einen Chip, auf dem neben den Personendaten auch ein Gesichtsbild und zwei Fingerabdrücke gespeichert sind. Biometrische Pässe und Kombiangebote (Pass und Identitätskarte) müssen beim Passamt des Kantons beantragt werden. Bei der Gemeindekanzlei ist das Ausstellen eines Reisepasses nicht mehr möglich!

Die Identitätskarte wird auch in Zukunft ohne Datenchip ausgestellt und muss weiterhin bei der Gemeinde (allerdings nicht im Kombiangebot) beantragt werden.

Weitere Informationen findet man im Internet unter www.ag.ch/passamt und http://www.schweizerpass.chRAV



Krankenkassenprämienverbilligung

Ab April 2017 wird das Online-Verfahren für die Krankenkassenprämienverbilligung 2018 umgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Informationen der SVA zur Prämienverbilligung 2018



Schulden

Über unsere Mitgliedschaft beim Verein Fachstelle für Schuldenfragen Aarau (FSA) haben alle Einwohnerinnen und Einwohner von Hendschiken Zugang zur Fachstelle des Vereins an der Laurenzenvorstadt 90 in Aarau.



Sozialhilfe/Alimentenbevorschussung

Die Sozialhilfe umfasst Beratung, Betreuung und Vermittlung von Dienstleistungen sowie materielle Hilfe. Die materielle Hilfeleistung durch die Wohnsitzgemeinde ist zu erbringen, wenn die gesetzlichen Vorraussetzungen erfüllt sind. Die Hilfesuchenden haben sich frühzeitig mit der Gemeindekanzlei in Verbindung zu setzen, damit die notwendigen Gespräche und Abklärungen durchgeführt werden können.

Die Alimentenbevorschussung obliegt der Wohnsitzgemeinde des Kindes. Das unmündige Kind hat Anspruch auf Bevorschussung, wenn der zu Unterhaltsbeiträgen verpflichtete Elternteil seiner Unterhaltspflicht nicht oder nicht rechtzeitig nachkommt. Das Gesuch ist vom gesetzlichen Vertreter des Kindes bei der Gemeindekanzlei einzureichen. Auch hier sind verschiedene Anspruchsvoraussetzungen zu erfüllen, über welche die Gemeindekanzlei Auskunft gibt.




Steueramt
Dintikon

Fristenverlängerung:
Sofern Sie die Abgabefrist für die Steuererklärung nicht einhalten können, richten Sie bitte noch innerhalb der Abgabefrist ein begründetes schriftliches Gesuch an das
Gemeindesteueramt

Einkommensveränderung
:
Die Steuerveranlagung und -rechnung wird aufgrund der Einkünfte und Abzüge des vergangenen Kalenderjahres berechnet. Bei erheblichen Einkommensveränderungen im Laufe des Jahres kann unter Angabe der neuen bzw. der veränderten Faktoren beim Steueramt Dintikon eine angepaste provisorische Rechnung verlangt werden.


Todesfälle
 

Bei einem Todesfall ist sobald als möglich, maximal innert zwei Tage, die Gemeindekanzlei Hendschiken, Schulweg 3, 5604 Hendschiken, Telefon 062 885 50 80 telefonisch oder persönlich zu benachrichtigen.

Ausserhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie uns unter Telefon
062 891 05 60. 

Todesfall zu Hause

Wenn jemand zu Hause gestorben ist, rufen Sie den Hausarzt. Dieser bestätigt den Tod und stellt die ärztliche Todesbescheinigung aus. Diese Bescheinigung benötigen Sie, um den Todesfall auf der Gemeindekanzlei zu melden.
Bei Abwesenheit des Hausarztes ist der Notfallarzt anzurufen.


Todesfall infolge Unfall, Delikt oder Suizid
Erfolgt der Tod auf unnatürliche Weise, ist zwingedn die Polizei zu benachrichtigen. Diese verständigt den Amtsarzt, welcher die ärztliche Todesbescheinigung ausstellt.

Todesfall im Spital oder Heim 
Die Spital- bzw. Heimverwaltung erledigen die oben erwähnten Formalitäten. Die Angehörigen müssen bei der Gemeindekanzlei vorsprechen, um die Bestattung zu regeln.



Versicherungsausweis (bisher AHV-Ausweis); Verlust


Das Formular für die Bestellung eines Versicherungsausweises (bisher: AHV-Ausweis) kann unter dem Link „
AHV-Formulare“ heruntergeladen oder bei der Zweigstelle SVA, Hendschiken, bestellt werden. 



Zivilschutzpflichtige


Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die ZSO Lenzburg, Rathausgasse 16, 5600 Lenzburg unter folgendem Link.